About

20161113_100150

“One good thing about music, when it hits you, you feel no pain.“ – Bob Marley

Genau so, dass sie von der Liebe zur Musik wie „vom Schlag getroffen wurden“, geht es den Mitgliedern von „Mellow Mind“. Die Nachwuchsband aus dem Hohen Fläming gründete sich im Oktober 2014. Die Begeisterung zur Musik führte die beiden „Band-Ältesten“ 😉 Cliff (Gitarre) und Thomas (Drums) bereits vor Jahren zusammen. Doch wie das Leben nun einmal spielt, trennten sich die Wege und man verlor sich ein wenig aus den Augen.

Cliff und Thomas getrennt? Nein, das ging nicht! Daher trafen sie sich Anfang des Jahres 2014 zur ersten gemeinsamen Probe. Aber irgendetwas fehlte noch, um den Klang abzurunden… Möglichst bald musste ein „Ruhepol“ gefunden werden –  Und wer wäre da besser geeignet als ein Bassist? – so gesellte sich Jonas (a.k.a. Jones) zu den beiden. Schnell wurden gemeinsame musikalische Interessen entdeckt: John Mayer, B.B. King, Eric Clapton, Incubus etc. Die ersten instrumentalen Cover wurden einstudiert und so auch an eigenen Songs gearbeitet. Nach langer, vergeblicher Suche nach einem Sänger bzw. einer Sängerin, beauftragten die „Jungs“ Helen (Cliffs Schwester) einen geeigneten Kandidaten zu finden. Durch die gemeinsamen Karaokeabende kam ihr sofort ihre Sandkastenbekanntschaft Sassi in den Sinn. Diese stand dem Ganzen jedoch skeptisch gegenüber. – Mal ganz ehrlich, welches 17-jährige Mädchen wäre das nicht, wenn sie gefragt wird, ob sie mit drei jungen Männern in einer „knallharten Rockband“ spielen will? :p – Helen musste viel Überzeugungsarbeit leisten. Nachdem Sassi bei einer Probe lauschen konnte, war sie jedoch überzeugt, dass nicht nur die Musik, sondern auch die Chemie stimmte und sicherte sich den „Job“ sofort. Da anfänglich die Sicherheit ein wenig fehlte, sang Helen bei einigen Parts mit und gab dem Gesang etwas mehr Volumen.

So entstand das dynamische Quintett, es fehlte nur noch ein Name. Nachdem jegliche Bandnamengeneratoren ausprobiert und kein zufriedenstellender Name gefunden wurde, kam man in einer Raucherpause auf „Mellow Mind“ und entschied demokratisch, dass es dieser Name sein soll. Schon bald traten sie ins Rampenlicht und genossen ihre ersten Auftritte auf privaten Veranstaltungen. Es folgten Gigs beim Altstadtsommer in Bad Belzig und die Teilnahme am „Local Heroes“ Bandwettbewerb. (siehe hier.)

Durch die gemeinsamen Stunden im Proberaum entwickelte sich eine innige Freundschaft, auf der u.a.  das erste eigene Lied Count on you basiert. ♥ Weitere Titel folgten und so steht die musikalisch-freundschaftliche Zusammenarbeit erst am Anfang einer langen Bandgeschichte. 😉